Anlässlich der Regierungsbildung für Österreich haben wir in den letzten Wochen mit Expert*innen aktuelle Positionen herausgearbeitet, um das Uheberrecht und die Medienszene fair zu gestalten. Ergebnis ist ein knapp gehaltenes Positionspapier mit folgenden Inhalten:

  1. Digital Single Market Richtlinie
  2. Digitalfonds einrichten
  3. Open Educational Ressources (“OER”)
  4. Verwertungsgesellschaften
  5. als öffentlich-rechtliche Aufgabe

Zu einigen Themen sind in Fußnoten Recherche-Ergebnisse ergänzt, wie zB zur Verteilung der Einnahmen bei Extended Collective Licencing (in Deutschland wurde das für vergriffene Werke bereits eingeführt, dort ist gesetzlich vorgesehen, dass Nichtmitglieder iS Remuneration und Abrechnung die gleichen Rechte haben wie Mitglieder einer Verwertungsgesellschaft). Oder auch zu Open Educational Ressources ein Link zu einer Machbarkeitsstudie mit Empfehlungen, wie ein Pilot aussehen könnte.

Wir hoffen, dass unsere Vorschläge in die Koalitionsgespräche bzw Konsultationsverfahren zur Uksetzung der DSM Richtlinie Eingang finden. Gerne können wir die Inhalte erläutern und diskutieren. Kontakt: team [ät] creativecommons.at

 

Positionspapier
PDF Download

 

Submitted by rasos on Wed, 11/13/2019 - 20:28