Blick ins Wipptal mit Brennersee, im Hintergrund die Nordkette

Für das Land Tirol hat fairkom im September 2021 einen hochskalierbaren BigBlueButton Cluster eingerichtet. Für Schulen und Verwaltung gibt es je einen eigenen Zugang für das Videokonferenzsystem, die Anmeldung wird per Single-Sign-On für bereits bestehende Login Konten ermöglicht.

Login über das Portal des Landes Tirol

Virtuelles Klassenzimmer

Die Verwendung des Videokonferenzsystems für Schulen ist auf die drei Benutzerrollen Schüler:innen, Lehrer:innen sowie Mitarbeiter:innen ausgelegt. Jeder Benutzerrolle können Rechte zugewiesen werden mit den entsprechenden Funktionen wie

  • Präsentation hochladen bzw verwalten
  • Umfrage starten
  • Video abspielen
  • Zeichenfunktion aktivieren

Drei Arten von Räumen wurden vorkonfiguriert, eigene Besprechungsräume, persönliche Räume und generelle Räume. Eigene Besprechungsräume dienen als virtueller Ersatz für das Besprechungszimmer einer Lehrperson. Anstelle eines Klassenzimmers kommen persönliche Räume zum Einsatz. Virtuelle Klassenräume werden vom Lehrpersonal erstellt und mit den Schüler:innen geteilt. Generelle Räume können als öffentlich oder privater Raum eingerichtet werden und stehen dem gesamten Lehrpersonal zur Verfügung. In einem öffentlich Raum kann beispielsweise der Elternabend stattfinden.

Screenshot von konferenz.tirol

Gestaltungsmöglichkeiten für den Unterricht

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten können vom Lehrpersonal beim Starten eines virtuellen Raumes angepasst werden. Die Einstellungen bieten unter anderem die Optionen, dass der Zutritt zum Klassenraum von einer Lehrperson für die Schüler:innen bestätigt werden muss oder alle Teilnehmer:innen beim Betreten des Raumes zunächst stumm geschalten sind und anschließend das Mikrofon aktivieren können. Dies ist sinnvoll, um Hintergrundgeräusche beim Start zu vermeiden und zügig mit dem Unterricht beginnen zu können.

Schüler:innen treten einfach per geteiltem Link dem entsprechendem Klassenraum bei. Das Videokonferenzsystem läuft im Browser, es ist also keine Installation von Software für die Verwendung erforderlich. Das Lehrpersonal teilt den jeweiligen Klassenraum mit den Schüler:innen der Klasse. Unterricht, welcher in diesem Klassenraum stattfindet, kann aufgezeichnet werden. Diese Aufzeichnungen stehen anschließend den Schüler:innen für die Nachbearbeitung zur Verfügung. Schüler:innen, welche am Unterricht nicht haben teilnehmen können, haben so die Möglichkeit diesen nachzuholen.

Übersicht der Räume fürs Lehrpersonal

Startseite für das Lehrpersonal

Eigene Räume werden vom Lehrpersonal auf der eigenen Startseite erstellt und gestartet. Zusätzlich wird eine Übersicht der generellen Räume angezeigt. Während des Unterrichts können Teilnehmer:innen von der Lehrperson, welche über Moderationsrechte verfügt, verwaltet werden. Alle Teilnehmer:innen werden in einer Teilnehmerliste angezeigt. Einzelne Teilnehmer:innen können von der Lehrperson stumm geschalten werden, um Störgeräusche zu vermeiden.

Mit der Funktion geteilte Notizen kann die gesamte Klassen gemeinsam in einem Dokument Notizen verfassen und nach dem Unterricht als Zusammenfassung ablegen. Besonders beliebt ist bei den Schüler:innen der Chat, um Rückmeldungen zu geben oder auch informelle Themen anzusprechen.

Die Benutzerrolle Mitarbeiter:innen ist für technisch geschultes Personal vorgesehen und ermöglicht Zugriff auf die Statistikseite, wo unter anderem die Nutzung der Server zu sehen ist.

Die Datenverarbeitung Tirol GmbH setzt im Bildungsbeeich stark auf Open Source Lösungen und hatte bereits 2020 einen Jitsi Cluster für Schulen aufgebaut. Für Präsentationen, Events und Schulungen eignet sich BigBlueButton etwas besser, zudem steht so ein zweites unabhängiges System zur Verfügung. Zur Lastverteilung kommt bbb@scale zum Einsatz, der in einem kubernetes Cluster betrieben wird. Die Grundkapazität von BBB Servern kann in wenigen Minuten dank Ansible Skipting erweitert werden - "INfrastructure as a Code" ist hier unser Motto. Eine EInbindung in Moodle erfolgte über die LTI Schnittstelle. Eine Einwahlmöglichkeit per Telefon befindet sich im Test.

Hochskalierbare Videokonferenzservice Architektur

 

Submitted by lisa.kostrzewa on Mon, 02/07/2022 - 14:35