2004 erhielt Creative Commons die Goldene Nica und starteten wir mit der CC 2.0 Lizenz in Österreich. 1000 Open Source Wasserflaschen haben wir von Dornbirn nach Linz zum Ars Electronica Festival gebracht. Nun sind wir dabei, mit unseren deutschen Kollegen die 4.0 Version zu übersetzen.

Die Creative Commons 4.0 Lizenzen wurde Ende 2013 in einer generischen Version veröffentlicht und werden bereits viel genutzt. Im Gegensatz zu früheren Lizenzversionen, soll es keine nationalen Lizenzen mehr geben, nur mehr Übersetzungen. An einer solchen haben das CC-de und CC-at Team 2015 gearbeitet. Die Übersetzung und Kommentare zur "Creative Commons Jedermannlizenz" sind hier einsehbar und Anmerkungen können bis Ende  Jänner 2016 ergänzt werden.

Zur Bezeichnung "Jedermannlizenz" gibt es bereits eine rege Debatte. Wir freuen uns über Rückmeldungen auf co-ment oder auf der CC-at Mailing Liste. Hier ein kurzer Überblick der Aktivitäten von Creative Commons Österreich.

Auch zu diesem Jahreswechsel wurden zahlreiche Werke 70 Jahre nach dem Tod der Autoren Gemeingut, etwa die Kompositionen von Béla Bartók, das Tagebuch der Anne Frank oder die Schriften von Otto Neurath oder Franz Werfel.

Tags
Gespeichert von ras am Mo., 04.01.2016 - 13:12