Über die Landingpage konnten Interssierte die Messe besuchen.

Vom 4. bis 7. März 2021 konnten sich Interessierte rund um die Themen Beruf, Studium und Weiterbildung auf der BeSt Messe informieren. Jedoch strömten nicht wie gewohnt unzählige Besucher durch die Stadthalle in Wien, sondern die Aussteller präsentierten die vielfältigen Bildungsangebote digital. Die größte Bildungsmesse Österreichs fand aufgrund der Corona-Pandemie im Netz statt. Entsprechend lautete der Messename in diesem Jahr BeSt digital 2021.

Eigene Messe-Plattform

Eine eigens dafür eingerichtete Plattform bot den Ausstellern die Möglichkeit das Bildungsangebot multimedial im Netz zu präsentieren. Für die persönliche Beratung stand ein Chat zur Verfügung. Ergänzend zu den Ausstellungsangeboten und dem direkten Austausch im Chat sorgte ein Live-Programm für Orientierung bei Fragen zur Studien- und Berufswahl. Innerhalb von Vorträgen, Infosessions und Workshops wurden die Teilnehmer aktiv miteingebunden und konnten live Fragen stellen.

Chatten und Streamen mit fairkom

fairkom stellte für die BeSt Messe den Chat sowie den Stream für das Live-Programm bereit. Zudem half das fairkom Team beim technischen Support und diente als Ansprechpartner für Fragen. fairchat, auf Basis von RocketChat, wurde in die Plattform integriert und bildete die Kommunikation zwischen den Interessierten und den Ausstellern ab. Das Live-Programm wurde über fairmeeting, basierend auf Jitsi Meet, realisiert und gestreamt. Ebenfalls per Chat konnten die Aussteller und Besucher mit dem technischen Support in Kontakt treten und Unterstützung bei Unklarheiten anfordern.

Digitale Messe als Zukunftsmodell

Rund 40.000 Besucherinnen und Besucher klickten sich an den vier Tagen digital durch die Messe. Für fairkom stellte die hohe Besucherzahl eine neue Herausforderung dar - Streaming Server wurden ausgebaut und der Chat Server auf einem eigenen kubernetes Cluster gehostet. Das fairkom Team wechselte sich im Schichtbetrieb für den Support ab und war jederzeit bei technischen Fragen zur Stelle.

In diesem Jahr fand die Bildungsmesse aufgrund der Pandemie digital statt, aber es wird wohl auch künftig der Trend hin zu hybriden Veranstaltungsformaten gehen. Also vielleicht ein Event, welches vor Ort inszeniert und gleichzeitig live übertragen wird und die Teilnehmer einlädt, die Veranstaltung interaktiv mitzugestalten. Das Team von fairkom unterstützt Sie gerne bei digitalen Lösungen für Ihr individuelles Eventvorhaben.

Gespeichert von lisa.kostrzewa am Mo., 22.03.2021 - 15:58