Relaunch und Konsolidierung der Radlobby Webseiten

Radlobby.at Webseite neu gestaltet

Die Radlobby versteht sich als Plattform, die für Alltagsradler bessere Bedingungen schaffen möchte. Die in den letzten Jahren entstandenen Webauftritte auch der Teilorganisationen waren unübersichtlich und nicht mehr wartbar geworden.

Die osAlliance Partner Roland Alton (Projektleitung) und Alexandra Klepatsch (Drupal Programmierung) sind gemeinsam mit Sebastian Nagel (Screendesign) und engagierten Mitgliedern der Radlobby angetreten, zunächst die Bedürfnisse zu eruieren und Entwürfe zu schmieden. Mit einem Soft Launch haben wir im Frühjahr 2015 den bisherigen Internet-Auftritt abgelöst und im Sommer das Projekt mit der Integration eines frischen Erscheinungsbildes abgeschlossen.

Eine besondere Herausforderung war die Navigation zu Bundesländern und Ortsgruppen. Wir haben eine Reihe von Webauftritten angesehen, die ebenso eine föderale Organisationsstruktur abzubilden haben: weder WKO, noch ÖAMTC, noch Alpenverein oder die Parteien ÖVP, Grüne oder SPÖ schaffen es brauchbar in der Navigation zu vermitteln, in welchem Bundesland oder in welcher Ortsgruppe / Sektion sich ein/e Besucher/in befindet und welche lokalen Angebote es dort gibt. Wir haben bei der Radlobby eine Gruppenfläche definiert, mit einem zweiten Headerbild und einem eigenen Menü, das die Bundesländer- und Ortsgruppen selbstständig bespielen können. Eine weitere Herausfordeurng war dabei das Rechtesystem und die Möglichkleit, einen Beitrag für andere "featuren" zu können.

Wie so oft in IT Projekten, kommt der Auftraggeber mitten drin drauf, dass Abläufe umgestaltet werden müssen oder das Erscheinungsbild der Organisation nicht passt. So war es auch hier: Die Mitgliederanmeldung fand je nach Bundesland auf verschiedenste Weise statt und das Logo war zu kämpferisch. So wurden parallel zur Neugestaltung des Webauftritts Prozesse angestossen, um die Abläufe zu optimieren und ein neues Logo, ein neuer Farbraum und eine neue Bildsprache wurden von einer Agentur entwickelt, welche wir dann bestmöglich im Screendesign umsetzten.

Die Kommunikation mit dem Kunden war angenehm: was es zu entscheiden galt lief über je einen Projektleiter bei der Radlobby und bei uns. Nach einem kick-off Meeting lief der Rest vor allem über ein schwarzes Brett im Netz, das wir mittlerweile gerne für die Projektentwicklung einsetzen, weil es unkompliziert handzuhaben ist und eine gute Transparenz für alle Beteiligten bietet.

Eine besondere Herausforderung war die Anbindung von Drupal an ein Online Bezahlsystem. Wir haben uns für wirecard entschieden, für das wir letztlich einen eigenen Payment Connector entwickelt haben. Wir werden noch ein Couponsystem ergänzen und bieten 3rd Level Support für das Administratorenteam.

Die Rückmeldungen zum neuen Webauftritt sind gut, die Mitgliedsanmeldungen haben sich vervielfacht. Eine schöne Referenz für die beteiligten osAlliance Patrner und die fairkom Gesellschaft.