Videokonferenz-Anwendung fairmeeting

Wir bauen unsere Videokonferenz-Anwendungen sukzessive aus. Auf fairmeeting kann nun ein Hintergrundbild eingeblendet und bei fairteaching eine Abstimmung durchgeführt werden.

Ab 06.12.2021 fairlogin erforderlich

Für die Nutzer:innen, die über ein fairmeeting & fairteaching Paket verfügen und somit die Pro-Version der Anwendungen nutzen dürfen, stehen ein paar Änderungen an. Künftig ist für die Nutzung der Pro-Version von fairmeeting und fairteaching ein fairlogin Account erforderlich. Nutzer:innen, welche noch keinen Account haben, werden gebeten unter fairapps.net einen fairlogin anzulegen.

Die Anzahl der Accounts, welche einen Raum einrichten und starten können, richtet sich nach dem gebuchten Paket.
fairmeeting & fairteaching pro small - 1 Account
fairmeeting & fairteaching pro medium - 2 Accounts
fairmeeting & fairteaching pro large - 5 Accounts
Jede Person benötigt einen eigenen fairlogin Account. Bitte die registrierten E-Mail Adressen an support [at] fairkom.eu mitteilen. Die Accounts werden anschließend von uns aktiviert.

Die Umstellung erfolgt am Montag, den 06.12.2021. Um dann einen Raum einrichten oder starten zu können, muss jemand mit einem freigeschaltenen fairlogin Konto angemeldet sein.

Weiterführende Informationen

Weitere Infos zu fairmeeting gibt's im Wiki.
Eine Anmeldung mit einem fairlogin Konto ist ab 06.12.2021 erforderlich, um auf pro.fairmeeting.net eine Konferenz zu starten. fairmeeting.net kann weiterhin ohne Paket anonym genutzt werden, allerdings ist dort die Videoauflösung geringer und es werden weniger Videos gleichzeitig angezeigt.

Weitere Infos zu fairteaching gibt's im Wiki.
Bestehende Recordings auf pro.fairteaching.net müssen für eine dauerhafte Speicherung aufgezeichnet werden. Im Wiki ist nachzulesen, wie Recordings aufgezeichnet werden können.
Nach der Umstellung aufgenommene Recordings sind dann in pro.fairteaching.net abrufbar. Wir arbeiten daran, Recordings als Video-Datei zum Download bereit zu stellen. Recordings werden nach 90 Tagen automatisch gelöscht.

Die Umstellung ist notwendig, um unsere Dienste auch künftig mit Load Balancern leistungsfähig und mit bester Qualität anbieten zu können.

Gespeichert von lisa.kostrzewa am Mi., 17.11.2021 - 11:12