Ich wurde heute nach einem Kundenmeeting gefragt, ob es zu GitLab ein passendes Dokumenten - Management - System gibt. Denn GitLab ist  beliebt um Projekte zu koordinieren, die Kanban Board Ansicht von Aufgaben und der ausgefinkelte Notifikations - Mechanismus lassen kaum Wünsche an ein Projektmanagement - Werkzeug offen.

Wie lässt sich nun Gitlab auch als Dateiablage nutzen? Ganz einfach: git ist bereits ein professionelles Dateiversionierungssystem und mit gitlab kann ich auch die Zugriffs-Berechtigungen auf Projektebene einfach steuern.

Das User Interface liefert gitlab gleich mit: in der Projektansicht ist es möglich Dateien hochzuladen oder Ordner anzulegen und in der WebIDE können einfache Textdateien auch gleich bearbeitet werden, danach ist ein Commit nötig um diese in den Branch einzupflegen. Wenn man im Master Branch bleibt sind keine weiteren Kenntnisse notwendig zur Versionierung mit git. Zu überlegen wäre, ob über die gitlab API Dateien mit bestimmten Endungen (docx, odt, xlsx, ods, pptx, ...) gleich mit OnlyOffice im Web Browser geöffnet und bearbeitet und in neuer Version im git abgespeichert werden könnten.

Einfacher geht es, Dateien am Desktop zu bearbeiten. Dazu gibt es SparkleShare, um git Dateien zu synchronisieren. Funktioniert wie Dropbox oder nextcloud. SparkleShare ist ebenfalls freie Software.

Und mobil? Es gibt eine Reihe von git Apps: LabCoat zeigt die Dateien an und bildet auch die Issue Tracker Funktionen von gitlab mit ab. Andere Apps  wie MGit haben wir noch nicht getestet und liessen sich bei Bedarf auch erweitern da Open Source.

 

Tags
Gespeichert von rasos am Mo., 27.05.2019 - 18:40